Der Beginn einer Freundschaft

VON KONTINENT ZU KONTINENT

Was Europa wirklich bedeutet und wie es sich von anderen Kontinenten unterscheidet, erfährt man am besten im Vergleich.

Und wie vergleichen wir? Wir erzählen uns Geschichten aus unserem Alltag, aus unserem täglichen Schulleben und lernen auf diese Weise einander kennen. Dazu gehört auch, dass wir uns der Besonderheiten der Sprache des anderen Kontinents annähern. Nun Englisch ist nicht gleich Englisch! Auch das können die 21 Kinder der 2. und 3. Klassen der Textorschule bei dieser Brieffreundschaft, die natürlich "virtuell" und unter der Nutzung von "Neuen Medien" unterstützt wird, erfahren.

 

 

Textor meets Rilke Schule (Anchorage / Alaska)

Am 10.6.2014 war die erste Grundsteinlegung für eine Kooperation mit der Rilke-Schule in Anchorage. Jo Sanders, Curriculum Director der Rilke Schule, besuchte die Textorschule und stellte ihr zweisprachiges Konzept vor: „Bei uns werden die Kinder jeweils zu 50 % in Deutsch und in Englisch unterrichtet. Wir haben festgestellt, dass die Kinder Sprachen auf diese Weise sehr früh erlernen. Deutsch lernen ohne Grammatik zu pauken – das ist das erfolgreiche Konzept von Immersionsklassen in der Rilke Schule. Und das beginnt bereits im Kindergarten.“

Wir schreiben uns!

 

Kinder der Textorschule schreiben Kindern der Rilke Schule und das auch noch auf Englisch!?

Dass das gehen kann, beweisen gerade 30 Kinder der dritten und vierten Klassen.

Zum Glück verstehen die Kinder der Rilke Schule auch Deutsch, so ist es nicht allzu schwer, aber einige Sätze wurden auch auf Englisch geschrieben.

Begeistert warten alle nun auf die ersten Antworten aus Alaska. 

Wer weiß, vielleicht bekommt ja das eine oder andere Kind auch Fotos von Bären, Seelöwen oder Walen geschickt!