9. Juni 2016 White Horse Theater zu Gast in der Textorschule



Für die zweiten Klassen wird das Stück "Spot the dog"  aufgeführt und für die dritten und vierten Klassen "Jack and the beanstalk"

Im Anschluss an das jeweilige Stück haben die Kinder die Möglichkeit, die Schauspieler in der englischen Sprache zu interviewen. Die Interviewfragen können gerne im Unterricht gemeinsam vorbereitet werden.

Beide Theaterstücke finden in der Turnhalle am Standort Oppenheimer Landstraße statt. Für alle Sportlehrer wichtig, an diesem Tag kann leider kein Sportunterricht in der Turnhalle stattfinden.  

Die zweiten Klassen schauen sich um 8.30 Uhr das Stück "Spot the dog" an. Stundenplanänderung für die Klassen 2aO und 2cO. Das Stück dauert etwa 45 Minuten, zuzüglich Interviewzeit.  

Die dritten und vierten Klassen sind um 10.30 Uhr bzw. um 12.00 Uhr an der Reihe. Das Stück "Jack and the beanstalk" dauert etwa 55-60 Minuten, zuzüglich Interviewzeit.

More than ... !

 

 

More than "Play Time": This young people's theatre is about so much more than acting!

Lebendiges Englischlernen in der Textorschule

Wenn englischsprechende Schauspieler ihre Aktionen mit Gesten begleiten, dann verwandelt sich das Denken, das Kombinieren und das Erfassen von dargestellten Situationen im Kopf der Kinder zu vielen Puzzlesteinen und zu hoher Konzentration. Denn, wenn man nicht sogleich alles versteht, folgt man um so aufmerksamer und konzentrierter dem Geschehen auf der Bühne. Und genau das taten die Schülerinnen und Schüler der Textorschule beim diesjährigen Auftritt des White Horse Theatres! 


Die Kinder der zweiten Klassen fieberten mit, ob es Mr Mouse gelingen würde, sich aus der Mausefalle zu befreien und bemerkten dabei gar nicht, dass sie dem Theaterstück “The Mice in the clock” in englischer Sprache lauschten und - so ganz nebenbei - auch noch ihr englisches Vokabular vertieften.

 

Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen konnten bei dem Theaterstück “The Ice Queen” nach Hans Christian Andersen zeigen, dass sie im Englischunterricht mehr gelernt haben als nur Farben und Körperteile zu benennen.

Im Anschluss an die beiden Theaterstücke nahmen viele Kinder die Möglichkeit wahr, die beiden Schauspieler auf Englisch zu interviewen. So let’s ask some questions!

Wenn das kein lebendiges Englischlernen ist!

 

 

English Theatre!

 

                                          

Bericht über den letzten Besuch im Schuljahr 2012 /2013: