Klassenfahrten nach Frankreich

 

Die Sprache lernt sich am besten im Land selbst. 

Deshalb fahren die bilingualen Klassen in der Regel ab der 2. Jahrgangsstufe für etwa eine Woche nach Frankreich. Der Ort und die Unterkunft werden jedes Jahr je nach Möglichkeit ausgewählt und die Aktivitäten den entsprechenden Jahreszeiten angepasst. Die Kinder erhalten auf diese Weise ein sehr authentisches Spracherleben und lernen nicht nur die französische Sprache in Alltagssituationen anzuwenden, sondern sie üben sich besonders im Hörverstehen. Wir sind jedes Mal wieder begeistert, wie viel unsere Schülerinnen und Schüler bei diesem Auslandsaufenthalt lernen. BRAVO!